Darf man in Zeiten von Corona schon an das denken, was danach kommt?
Darf man zuversichtlich sein und sich Normalität und Routine wünschen?
Darf man sich freuen das Versäumte aufzuholen oder neu definierte Ziele zu kommunizieren?

Wir meinen ja!

Bei aller Vorfreude behalten wir stets die Sicherheit, den Schutz und das Wohlbefinden unserer Gäste und Mitarbeiter im Blick.
Gerne möchten wir Sie bezüglich der aktuellen Informationen und Maßnahmen auf dem Laufenden halten.

Bei weiteren Anliegen sind wir gerne telefonisch unter +49 7344 959200 oder per E-Mail an info@tagungszentrum-blaubeuren.de für Sie da.

Hier finden Sie die Übersicht des RKI: https://corona.rki.de

-Insbesondere an den Ein- und Ausgängen sind Handdesinfektionsspender vorhanden.

-Regelmäßiges Lüften aller Räume

-Reinigung des Gebäudes gemäß Reinigungsplan.
Zusätzlich werden Gegenstände und Flächen, die berührt werden, vor und nach jeder Veranstaltung desinfiziert.
Das Rednerpult – falls eines verwendet wird – nach jedem Redner.

Die Personenhöchstzahl im Raum wird so festgelegt, dass der Mindestabstand garantiert werden kann.

Der Raum wird so bestuhlt, sodass die Abstände zwischen den Reihen ausreichend Mindestabstand haben.

-Körperkontakte und Verwendung von Gegenständen, die von mehreren Personen genutzt werden sind zu vermeiden.

-Bargeldlose Bezahlung wird empfohlen.

-Großzügige Anlage mit ausreichend Platz für die Einhaltung des Mindestabstands.

Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den öffentliche Bereichen ist Pflicht.

-Je nach Teilnehmeranzahl Tellerservice

-Buffet nur möglich, wenn unsere Mitarbeiter das Essen ausgeben oder Einweghandschuhe verwendet werden

-Tragen von Gesichtsmasken und Handschuhen zu Ihrem Schutz.

-Einhaltung Mindestabstand von 1,5 Meter in allen gastronomischen Bereichen.

Um Menschenansammlungen an der Garderobe zu vermeiden können die Jacken in den Saal genommen werden. Es wird gut gelüftet.

-Für die Teilnahme wurde eine Anmeldung durchgeführt. Damit sind Infektionsketten nachverfolgbar.
-Zusätzlich muss jeder Teilnehmer ein Kontaktnachverfolgungsformular vor Ort ausfüllen.

Flyer mit allgemeinen Schutzmaßnahmen (Händegygiene, Niesetikette, Zuhause bleiben, wenn man Krankheitssymptome hat etc.) werden im Gebäude sichtbar aufgehängt.